Archiv

Ausgabe Nr 12

Schwerpunkt: LINKS

EDITORIAL:
Seit fast zwei Jahren schieben wir nun die Ausgabe „Was ist links?“ vor uns her. Völlig zurecht. Wie soll man „es“ denn beschreiben, das Etwas, das erst einmal nur ein Gefühl war und dann schließlich zur Identität wurde? Und was ist die allgemeine Substanz dieser Identität? Wir haben Themen und Positionen benannt, die wir für links halten. Freilich konnten wir nicht alle linken Themen verarbeiten. Aber manche Themen sind auch ganz bewusst nicht im Heft. Zum Beispiel die SPD. Viele Artikel kommen im Duett daher. Theorie und Praxis. So rekonstruiert Matthias Hofmanndie Theorie und Thomas Glatzschildert sein ganz persönliches „links sein“. Alva Dittrich bringt Licht ins Dunkel um den Begriff „Queer“ und Stephanie Müller zeigt ein Beispiel der queer-feministischen Verwirklichung. Stephan Grigatentwickelt den Zusammenhang von Antizionismus und Antisemitismus und wie das dann aussieht trägt ihm Caspar Schmidt nach. Wir haben ParlamentarierInnen und Menschen von der Straße befragt, was denn links sei, und ganz unterschiedliche Antworten bekommen.

Ausgabe 12

Zu dieser Ausgabe